Einsprachegründe

Als  sogenanntes  vollkommenes
Rechtsmittel  dürfen  bei  einer  Einsprache  alle  möglichen
Einsprachegründe vorgebracht werden: Die Einsprecherin
kann deshalb vorbringen, dass
eine  Verletzung  von  Bundesrecht  einschliesslich  Über-
schreitung oder Missbrauch des Ermessens vorliegt (Art. 49
lit. a  VwVG);  eine  unrichtige  oder  unvollständige  Fest-
stellung des rechtserheblichen Sachverhalts durch die Eidg.
Steuerverwaltung  in  der  Kontrolle  vorgenommen  wurde
(Art. 49 lit. b VwVG); oder die Einschätzungsmitteilung
unangemessen ist (Art. 49 lit. c VwVG).
Comments