Unterschrift

Die Einsprache ist durch die Einsprecherin oder ihren be-
vollmächtigten  Vertreter  zu  unterzeichnen  (Art. 83  Abs. 2
MWSTG). Dies gilt grundsätzlich auch dann, wenn der Ein-
sprache  ein  unterzeichneter  Begleitbrief  beiliegt [51].  Die
Unterschrift muss im Original vorhanden sein. Eine foto-
kopierte Unterschrift genügt nicht [52].
Comments