Art. 57 MWSTG 2010

Verzugszins
 
Verzugszins
  1. Wird die Einfuhrsteuerschuld nicht fristgerecht bezahlt, so ist ein Verzugszins geschuldet.

  2. Die Verzugszinspflicht beginnt:
    1. bei Bezahlung über das ZAZ: mit dem Ablauf der eingeräumten Zahlungsfrist;
    2. bei Erhebung der Steuer auf dem Entgelt nach Artikel 54 Absatz 1 Buchstabe d: mit dem Ablauf der eingeräumten Zahlungsfrist;
    3. bei nachträglicher Erhebung einer zu Unrecht erwirkten Rückerstattung von Steuern: mit dem Datum der Auszahlung;
    4. in den übrigen Fällen: mit der Entstehung der Einfuhrsteuerschuld nach Artikel 56.
  3.  
  4. Die Verzugszinspflicht besteht auch während eines Rechtsmittelverfahrens und bei Ratenzahlungen.

Bisheriges Recht

Art. 57 MWSTG 2010 hat keinen entsprechenden Artikel im MWSTG 2001.  



Verordnungstext

Es besteht keine konkretisierende Verordnungsbestimmung.
 


Gesetzesmaterialien (Botschaft und parlamentarische Beratung zu Art. 57 MWSTG 2010)

 


Rechtsprechung

siehe: Rechtsprechung zu Art. 57 MWSTG 2010



Praxis der ESTV zu Art. 57 MWSTG 2010



Literatur zu Art. 57 MWSTG 2010



Rechtsvergleich (EU MWST Richtlinie 2006/112/EG)

 


Varia zu Art. 57 MWSTG 2010