Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010

Erziehung und Bildung 
 

Gesetzestext (Wortlaut gemäss MWSTG 2010)

Erziehung und Bildung
 
Von der Steuer ausgenommen sind: 
[...]
11. die folgenden Leistungen im Bereich der Erziehung und Bildung mit Ausnahme der in diesem Zusammenhang erbrachten gastgewerblichen und Beherbergungsleistungen: 
(a.) die Leistungen im Bereich der Erziehung von Kindern und Jugendlichen, des Unterrichts, der Ausbildung, der Fortbildung und der beruflichen Umschulung einschliesslich des von Privatlehrern und Privatlehrerinnen oder an Privatschulen erteilten Unterrichts, 
(b.) Kurse, Vorträge und andere Veranstaltungen wissenschaftlicher oder bildender Art; die Referententätigkeit ist von der Steuer ausgenommen, unabhängig davon, ob das Honorar der unterrichtenden Person oder ihrem Arbeitgeber ausgerichtet wird, 
 
(c.) im Bildungsbereich durchgeführte Prüfungen, 
 
(d.) Organisationsdienstleistungen (mit Einschluss der damit zusammenhängenden Nebenleistungen) der Mitglieder einer Einrichtung, die von der Steuer ausgenommene Leistungen nach den Buchstaben a–c erbringt, an diese Einrichtung, 
 
(e.) Organisationsdienstleistungen (mit Einschluss der damit zusammenhängenden Nebenleistungen) an Dienststellen von Bund, Kantonen und Gemeinden, die von der Steuer ausgenommene Leistungen nach den Buchstaben a–c entgeltlich oder unentgeltlich erbringen; 
[...] 


Bisheriges Recht

Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010 kann mit dem bisherigen Art. 18 Ziff. 11 MWSTG 2001 verglichen werden.
 

Verordnungstext (Wortlaut gemäss MWSTV 2010)

Es besteht keine konkretisierende Verordnungsbestimmung.
 

Gesetzesmaterialien (Botschaft und parlamentarische Beratung zu Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010)

siehe: Gesetzesmaterialien Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010


Rechtsprechung

 

Praxis der ESTV zu Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010

Erziehung und Bildung

Auszug aus MWST-Info 04 Steuerobjekt, S. 42; für offizielle Version bitte auf Link klicken 

"Erziehung und Bildung

 

Von der Steuer ausgenommen sind Leistungen im Bereich der Erziehung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Altersjahr und der Bildung.
 
Steuerbar sind die im Zusammenhang mit Bildungsleistungen erbrachten gastgewerblichen und Beherbergungsleistungen. Die Anwendung der 70/30 %-Regel gemäss Artikel 19 Absatz 2 MWSTG ist möglich (→ Ziff. 4.2.1).
 
→ Weitere Informationen zu diesem Thema können der MWST-Branchen-Info Bildung entnommen werden."
 

Bildung

Links auf MWST-Info 20 Bildung
(für offizielle Version bitte hier auf Link klicken)

Inhalt

  1.  Begriff der Bildungsleistungen
    1. 1.1  Erziehungsleistungen
    2. 1.2  Unterricht
    3. 1.3  Ausbildung
    4. 1.4  Fortbildung
    5. 1.5  Berufliche Umschulung
    6. 1.6  Kurse, Vorträge und andere Veranstaltungen wissenschaftlicher oder bildender Art
    7. 1.7  Referententätigkeit
    8. 1.8  Prüfungen
    9. 1.9  Organisationsdienstleistungen
  2.  Abgrenzungen von Bildungsleistungen zu Leistungen mit nicht bildendem Charakter
    1. 2.1  Abgrenzung zur Beratung
      1. 2.1.1  Allgemeines
      2. 2.1.2  Coaching / Training
    2. 2.2  Abgrenzung zu Anlässen im Bereich Unterhaltung, Erlebnis, Geselligkeit und Sport
      1. 2.2.1  Allgemeines
      2. 2.2.2  Sport
  3. 3  Allgemeine Grundsätze der steuerlichen Behandlung von Bildungsleistungen
    1. 3.1  Steuerlicher Grundsatz
    2. 3.2  Ort der Dienstleistung im Bildungsbereich (Art. 8 MWSTG)
    3. 3.3  Option für die Versteuerung der von der Steuer ausgenommenen Bildungsleistungen
    4. 3.4  Mehrheit von Leistungen
      1. 3.4.1 Selbstständige Leistungen (Art. 19 Abs. 1 MWSTG)
      2. 3.4.2 Sachgesamtheit, Kombinationen von Bildungsleistungen mit selbstständigen Leistungen (Art. 19 Abs. 2 MWSTG und Art. 32 MWSTV)
      3. 3.4.3 Wirtschaftlich eng zusammengehörende Leistungen und Nebenleistungen im Zusammenhang mit Bildungsleistungen (Art. 19 Abs. 3 und 4 MWSTG)
  4. Besteuerung einzelner Leistungen im Bildungsbereich 
    1. 4.1  Referententätigkeit
    2. 4.2  Prüfungen
    3. 4.3  Lehrmittelverkauf
    4. 4.4  Kurse für Kinder und Jugendliche
    5. 4.5  Sprachaufenthalte
      1. 4.5.1  Sprachaufenthalte im Inland
      2. 4.5.2  Sprachaufenthalte im Ausland
    6. 4.6  Studentenaustausch
    7. 4.7  Einsatz von Lehrlingen bei Drittfirmen
    8. 4.8  Internate / Tagesschulen
      1. 4.8.1  Beherbergungsleistungen in Internaten / Studentenheimen
      2. 4.8.2  Durch Schulen oder Internate durchgeführte Sonderveranstaltungen
    9. 4.9  Fernkurse
      1. 4.9.1  Interaktive Fernkurse
      2. 4.9.2  Autodidaktische Fernkurse
    10. 4.10  Kurse für Arbeitslose
    11. 4.11  Schulung des eigenen Personals durch das Unternehmen
    12. 4.12  Ausbildung von Tieren
    13. 4.13  Erarbeiten von Kursen
    14. 4.14  Weiterverkauf von Bildungsleistungen
    15. 4.15  Bereitstellung / Vermietung der Infrastruktur
    16. 4.16  Werbung für einen Dritten anlässlich von Bildungsveranstaltungen
    17. 4.17  Annullierungskosten
    18. 4.18  Organisationsdienstleistungen
      1. 4.1.1  Organisationsdienstleistungen nach Artikel 21 Absatz 2 Ziffer 11 Buchstabe d MWSTG 
      2. 4.18.2  Organisationsdienstleistungen nach Artikel 21 Absatz 2 Ziffer 11 Buchstabe e MWSTG
      3. 4.18.3  Organisation von Bildungsveranstaltungen
      4. 4.18.4  Veranstalter
      5. 4.18.5  Organisator
      6. 4.18.6  Direkte Stellvertretung
      7. 4.18.7 Indirekte Stellvertretung
    19. 4.19  Bildungs- und Forschungskooperationen nach Artikel 13 MWSTV
      1. 4.19.1   Institutionen des Hochschulwesens, die von Bund und Kantonen  im Rahmen von Artikel 63a der Bundesverfassung gestützt  auf eine gesetzliche Grundlage gefördert werden  (Art. 13 Abs. 2 Bst. a MWSTV)
      2. 4.19.2   Gemeinnützige Organisationen nach Artikel 3 Buchstabe j MWSTG sowie Gemeinwesen nach Artikel 12 MWSTG (Art. 13 Abs. 2 Bst. b MWSTV) und öffentliche Spitäler ungeachtet ihrer Rechtsform (Art. 13 Abs. 2 Bst. c MWSTV)
      3. 4.19.3   Ausländische Bildungs- und Forschungsinstitutionen


    Literatur zu Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010

     

    Rechtsvergleich (EU MWST Richtlinie 2006/112/EG)

     

    Varia zu Art. 21 Abs. 2 Ziff. 11 MWSTG 2010