Home‎ > ‎Lösungsschema MWST‎ > ‎

Checkliste / MWST Due-Diligence / MWST - Kontrolle / MWST - Revision


Allgemeines

  • Anlass: MWST Due-Diligence durch Käufer / MWST - Kontrolle durch ESTV (Art. 78 MWSTG) / MWST - Revision durch Revisionsstelle
  • Zeitpunkt
  • Ort 
  • Periode
  • Ungefähre Dauer
  • Umfang und Zugang zu Dokumenten (Beschränkung auf zu prüfende Steuerperioden, gerade bei Onlinezugang)
  • Abgrenzung zu Überprüfung gemäss Art. 77 MWSTG, sofern ESTV Kontrolle
  • Welche Personen sind involviert?
  • Schweiz / International

Allgemeine Informationen über Steuerpflichtigen

  • Gruppenstruktur / Beziehung zu Nahestehenden
  • Geschäftstätigkeit
  • Branche
  • Neue Geschäftsfelder, Umstrukturierungen
  • Anzahl Beschäftigte und deren Tätigkeiten
  • Verantwortliche Personen 
  • Zuständige interne und externe Personen für Buchhaltung und MWST-Abrechnung (auch solche ausserhalb der Firma)
  • Vorgehen bei unklaren Fällen
  • Besteuerungsmodalitäten (Abrechnung nach effektiven Umsätzen oder Pauschal- bzw. Saldosteuersätzen, Abrechnung nach vereinbarten oder vereinnahmten Entgelten, Gruppenbesteuerung)
  • Interne Anleitungen / Handbuch / Codierungsliste

Unterlagen (Art. 70 MWSTG und Art. 128 MWSTV)

  • Buchhaltung und Jahresrechnungen, Revisionsberichte
  • Kreditorenrechnungen
  • Kopien der Debitorenfakturen
  • Buchhaltungsbelege
  • Jahresendlisten über Debitoren, Kreditoren, Wareninventare und angefangene Arbeiten
  • Auszug Zahllastkonto (evtl. von der Steuerverwaltung, sonst vom Steuerpflichtigen)
  • Lohnbücher
  • Zolldokumente (z.B. Einfuhr- und Ausfuhrdokumente) 
  • Kauf-, Miet- und Leasingverträge usw. (MWST-relevante Verträge)
  • Kopien der Mehrwertsteuerabrechnungen mit Details
  • Umsatz- und Vorsteuerabstimmungen (Art. 72 MWSTG; Art. 128 MWSTV)
  • Berechnung der Vorsteuerkorrekturen und -kürzungen
  • Dokumentationen von Umstrukturierungen
  • Wichtige Korrespondenz mit ESTV, insbesondere Steuerrulings
  • Unterlagen zu offenen Verfahren
  • Resultate bisheriger Prüfungen
  • MWST-Codierung

Prüfung von Buchhaltung und Belegen

  • Prüfung Leistungen (Lieferungen und/oder Dienstleistungen) aufgrund Belegen (z.B. Verträge, Rechnungen, Quittungen und Kassabons)
  • Prüfung Steuersätze (Normalsatz, Sondersatz, reduzierter Satz (Art. 25 MWSTG), befreit (Art. 23 MWSTG), ausgenommen (Art. 21 MWSTG), Nichtumsatz im Sinne der MWST (Art. 18 MWSTG, MWST-Info 07 Steuerbemessung und Steuersätze))
  • Prüfung aggregierte Umsätze gemäss Belegen mit Eintragungen im Hauptbuchkonti, Umsatzregister oder anderen Aufzeichnungen 
  • Umsatzabstimmung (Art. 128 MWSTV)
  • Prüfung der Vorsteuern inkl. Einfuhrsteuern (Belege) und Vorsteuerkonti/Vorsteuerjournale (Vorsteuerabstimmung, Vorsteuerplausibilisierung / Vorsteuerkürzungen)
  • Prüfung Aufwandseite betreffend Bezugsteuer (insbesondere auch bei Abrechnung nach Saldo- oder Pauschalsteuersätzen)
  • Prüfung von Einfuhren (ordentliches Verfahren / Verlagerungsverfahren (Art. 63 MWSTG) / Unterstellungserklärung, Art. 3 MWSTV)
  • Haupt- und Nebenleistungen (Art. 19 MWSTG; Artikel Expert Suisse)
  • Prüfung der formellen und materiellen Richtigkeit und Vollständigkeit der Buchhaltung (z.B. Einhaltung Bruttoprinzip)
  • Vorjahresvergleich betreffend deklariertem Umsatz, Steuersätzen, Vorsteuerabzügen und Bezugsteuern
  • Prüfung der MWST-Abrechnungen
  • Wer hat Abrechnung unterschrieben (immer gleiche Person?)
  • Fristgerechte Einreichung der Deklarationen?

Prüfung besonderer Steuertatbestände

Abschluss der Kontrolle

  • Mitteilung Ergebnis
  • Bei ESTV-Kontrolle Einschätzungmitteilung (Art. 78 MWSTG; zur Rechtsnatur BGE 2C_805/2013)
  • ESTV Kontrolle gemäss Art. 78 MWSTG bewirkt Unterbrechung der Verjährung und Beginn einer neuen Verjährungsfrist von 2 Jahren (Art. 42 MWSTG)
  • Berücksichtigung der Risiken bei M & A - Transaktionen durch Gewährleistungen



Comments